Technischer Support

TransMIT-LogoARSnova ist ein Open Source-Projekt der Technischen Hochschule Mittelhessen: die Software ist kostenlos und quelloffen für individuelle Anpassungen und Erweiterungen. Die Online-Dienste arsnova.voting und arsnova.click sind für öffentliche Bildungseinrichtungen kostenlos.

Als webbasierter Dienst sind Verbindungsaufbau, Reaktionszeit auf Eingaben und die maximale Anzahl gleichzeitiger User abhängig von der Qualität des WLANs. Erfahrungswerte liegen bei 50-70 gleichzeitigen Usern pro Access Point, solange nicht weitere Online-Dienste wie WhatsApp, YouTube oder Twitter gleichzeitig abgerufen werden. Darüber hinaus wird der Europa-Server von hunderten Lehrenden und Studierenden im Laufe eines Tages, meistens in den Vormittagsstunden, frequentiert (siehe die aktuelle Nutzungsstatistik), so dass eine optimale Performance nicht garantiert werden kann.

Auch aus datenschutzrechtlichen Gründen ist der Betrieb auf eigenen Servern vorzuziehen, auch wenn der Europa-Server in Deutschland steht, siehe die Datenschutzerklärung zu arsnova.voting.

Die TransMIT GmbH, gegründet von der Technischen Hochschule Mittelhessen, der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Philipps-Universität Marburg und hessischen Unternehmen, bietet die Installation und Wartung der WebApp arsnova.voting auf Servern der beauftragenden Bildungseinrichtung als Komplettpaket für 4.500 € zzgl. MwSt. an.

Das Komplettpaket der TransMIT GmbH, Projektbereich für mobile Anwendungen, umfasst:

  • Ferninstallation der ARSnova-Software via verschlüsselter Netzwerkverbindung (SSH) auf einem Linux-Server der Bildungseinrichtung
  • Anpassung des App-Designs (Farbkonzept, Logo) an das Corporate Design der Bildungseinrichtung
  • LDAP-Anbindung zur Benutzerauthentifizierung
  • Moodle- oder Stud.IP-Integration für arsnova.voting via ARSnova-Connector
  • Technischer Support via E-Mail, Telefon und Ticketing-System
  • Einspielen von Updates via Ferninstallation für ein Jahr

Auf Anfrage können wir Ihnen Referenzkunden nennen.

Eine Finanzierung sollte in Deutschland im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) oder der Förderprogramme der Bundesländer, z. B.  QSL-Mittel in Hessen, möglich sein, zumal Audience-Response-Systeme nachweislich zur Qualitätsverbesserung der Lehre beitragen, siehe „Lehren und Lernen mit Audience-Response-Systemen“.

Falls Sie am technischen Support interessiert sind, kontaktieren Sie bitte den Projektleiter Prof. Dr. Klaus Quibeldey-Cirkel.